Willkommen

-> Metallbearbeitung

Gussteile

Titan

Kontakt

 

metaltec.de
metal + products + service

Beschaffungsmarkt China


“Deutschland braucht China, aber China braucht Deutschland nicht” *

*Quellen: Google, MSN, Yahoo

Außenhandelsbilanz Deutschland China
Differenz in 100 Milliarden Euro

Es beginnt mit Lohnkostenvorteilen in der Fertigung

Verdrängungswettbewerb
Europäische Herstellerunternehmen stehen unter hohem Innovationsdruck, höchsten Qualitätsansprüchen und der Forderung nach kurzen Entwicklungszeiten. Gleichzeitig besteht der ständige Zwang nach Kostensenkung und Wettbewerbsvorteilen. Die dynamische Entwicklung der Märkte, starke Globalisierung und hoher Verdrängungs- wettbewerb sind die Schlagworte im neuen Jahrtausend. Folglich ist eine Auslagerung von Produktionsteilen nach China längst schon zum Alltag geworden. Genau in diesem Bereich greifen unsere Standard-Leistungen, mit der Verlagerung Ihrer Wertschöpfung.

    Wir bieten:

  • Produktkalkulation
     
  • Produktfertigung
     
  • Produktveredelung
     
  • Baugruppenfertigung und Montage

 

Effizienz ist gefragt
Nutzen Sie für die Fertigung Ihrer Produkte unsere Kontakte zu renommierten Herstellern und zuverlässigen Unterlieferanten. Profitieren Sie von der fast 15 jährigen Erfahrung und lassen Sie Ihre Anfrage über unsere Route kalkulieren. Die Effizienz unseres kompakten Teams bietet Ihnen ein breites Leistungsspektrum zu stets knapp kalkulierten Preisen.

Typischerweise lassen sich die besten Resultate hinsichtlich Preis-/ Leistungsverhältnis erreichen für:

  • Produkte mit hohem Lohnkostenanteil
     
  • Produkte mit hohen Maschinendurchlaufzeiten
     
  • Konstruktions- und Entwicklungsarbeiten
     
  • Projekte mit großen Losgrößen
     
  • Werkzeugerstellung

 

. . . nicht mehr?

Grafik:
Exporte von Deutschland nach China wachsen nicht mehr
so stark, wie die Importe von China nach Deutschland.

Modernste Produktionsmaschinen und ganze Produktions-
stätten vornehmlich Made in Germany wurden über Jahre
nach China verkauft und haben die Exportbilanz für
Deutschland verbessert. Nun führen erhöhte und
verbesserte Lieferfähigkeit zu höheren Importen für
Waren mit  westlichen Qualitätsanforderungen.

 

Drehteilfertigung VR China

Beispiele Drehteile unserer Fertigung

Stanztechnik und Tiefziehen

Beispiele Stanzteile unserer Fertigung

Gusstechnik

Beispiele Gussteile unserer Fertigung

Preiskalkulation
Wir kalkulieren alle Projekte gemeinsam mit unseren Partnern, denn:

  Der Markt bestimmt die Preise,        
nicht der Hersteller!
     

Und wenn die Abnahmemengen steigen, fallen auch die Preise. Gern kalkulieren wir Ihre individuellen Produkte und unterbreiten Ihnen unser Angebot inkl. Verschiffung, Abwicklung und Lieferbedingungen.

Niedriglohnstandorte für arbeitsintensive Produkte
Für einfache, wenig individualisierte Produkte lohnt sich die Fertigung an Niedriglohnstandorten unbedingt. Hier werden hohe Stückzahlen zu unschlagbarem Preis-/ Leistungsverhältnis produziert und dabei kurze bis mittlere Lieferzeiten erreicht. Beispiele sind arbeitsintensive einfache Schweißteile, Drehteile mit hohen Maschinenlaufzeiten oder Press- und Stanzteile in hoher Stückzahl.

High-Technology für höchste Ansprüche
Chinesische Standorte werden aufgrund des Technologietransfers immer besser ausgestattet und leistungsstärker. Das Angebot für hochwertige Produkte, Baugruppenfertigung oder spezialisierte Produktbereiche verbessert sich ständig. Immer dann, wenn mehr als nur mechanische Fertigungsteile in China produziert werden sollen, lohnt sich ein Vergleich. Beispiele sind bedeutende Anbieter von hochpräzisen Nadel- und Wälzlagern, die weltweit anerkannten Fortschritte der chinesischen Nanotechnologie (hinter USA, Japan und Deutschland) oder die gesamte Elektronikbranche.

Teileentwicklung und Werkzeugbau
Besonders beim preiswerten chinesischen Werkzeugbau lassen sich Kosten reduzieren. Beispiele sind Gieß- oder Modellwerkzeuge für Gießereiprodukte oder Tiefziehwerkzeuge für die Blechumformung. Gründe hierfür sind Lohnkostenvorteile bei den hoch-qualifizierten Kräften im Bereich CAD/CAM, Werkzeugkonstruktion, Form- und Werkzeugbau sowie die geringere Bedeutung von arbeitszeitintensiven Rüst- und Einrichtungszeiten.

Nahe am Herstellungspreis?
Viele chinesische Hersteller kalkulieren nicht nur nach angefragter Stückzahl, Maschinenlaufzeit oder Jahresmenge. Bei neuen Geschäftbeziehungen werden oft hohe Sicherheiten aufgeschlagen, oder zukünftige Währungsschwankungen übertrieben abgeschätzt. Und beim europäischen Importeur versteckt sich in der Marge eine weitere Sicherheitsleistung, zusätzlich wird auch die Verschiffung wird mit hohen Aufschlägen abgesichert. Mit diesen Geschäftsgebaren wird es oft schwierig, günstige Herstellungspreise zu ermitteln und die Standortvorteile China optimal zu nutzen. Für Effizienz und Wirtschaftlichkeit sind vor allem Vertrauen, Erfahrung und Beständigkeit erforderlich.

Wohin geht der Trend
China ist längst nicht mehr Produzent geringwertiger Güter mit niedriger Qualität. Aufgrund des technologischen Fortschritts zählen vermehrt hochwertige Produkte und Entwicklungen zum täglichen Geschäft. Chinas Werke erfüllen inzwischen höchste Qualitätsansprüche und zeichnen sich durch innovative Technologien und hohe Zuverlässigkeit aus.

Wegfall von Restriktionen
Auch der WTO-Beitritt Chinas hat die Zahl der Importe aus China steigen lassen. Zahlreiche Restriktionen im Außenhandel mit China sind weggefallen sind, was die Flexibilität der Auslandsgeschäfte erhöht. Das Interesse deutscher Unternehmen am chinesischen Markt bleibt weiterhin ungebrochen, solange das Preis- Leistungsverhältnis stimmt.

Energie-Notstand
Das rasante chinesische Wirtschaftswachstum hat jedoch dazu geführt, dass Rohstoffe und Vorprodukte lokaler Lieferanten knapper und deutlich teurer wurden. Der aktuelle Energienotstand wird auch mit neuen Kraftwerken noch zwei bis vier Jahre andauern, die besonderen Maßnahmen der am schlimmsten betroffenen Regionen bleiben auch weiterhin aktuell. In einigen Industrieregionen wird nach wie vor an 1 bis 2 Tagen pro Woche der Strom abgeschaltet. Diese Situation hatte im 2./3. Quartal 2004 ihren Tiefstand erreicht und wird seitdem ständig verbessert. Abhilfemaßnahmen sind die Verlagerung der Produktion in die Nacht oder auf das Wochenende. Und weil sich die Lage in den Sommer- monaten verschärft, setzen einige Unternehmen im August einen zweiwöchigen Betriebsurlaub an, so dass für sie die Energieversorgung für den Rest des Jahres gesichert ist. 

Qualifizierte Fachkräfte
Langfristig wird der Beschaffungsmarkt China noch interessanter. Die Chancen liegen zum einem in massiven Einsparungsmöglichkeiten durch die geringen Lohnkosten, zum anderen in den wachsenden technischen und technologischen Möglichkeiten in der chinesischen Industrie. Besonders durch die Verfügbarkeit qualifizierter Fachkräfte mit westlicher Ausbildung in allen Technologiebereichen nimmt die Qualität der in China gefertigten Produkte ständig zu und kann im internationalen Vergleich bestehen.